23 | 07 | 2018

Aktuelles

Werner-Lager-Pokal 2014

Werner-Lager-Pokal für Bennet Lennartz

Gute Beteiligung am Jugendturnier

anl Kettenkamp. Um den „Werner-Lager-Pokal“ spielte der Nachwuchs des Tennisvereins in der Turnhalle der Keding-Grundschule. Die Zuschauer sahen spannende Spiele der Mädchen und Jungen vom ersten bis zum vierten Schuljahr. In drei Gruppen traten die Kinder gegeneinander an, Gruppensieger wurden Anna-Charlott Schlüwe, Ben Fahrnbach und Bennet Lennartz. Um den Turniersieger zu ermitteln, errechneten die Verantwortlichen um Jüngstenwartin Katja Schlüwe die durchschnittliche Punktzahl jeden Teilnehmers. Danach erreichte Tobias Moritz Platz drei, Ben Fahrnbach den zweiten Rang und Bennet Lennartz wurde Erster. Stolz nahm er den Pokal aus den Händen von Pokalstifter Werner Lager entgegen. Dessen Tipp, diesen im nächsten Jahr auch wieder zu verteidigen, wird Bennet allerdings nicht nachkommen können: Nächstes Schuljahr besucht er die fünfte Klasse, ist daher bei diesem Turnier leider nicht mehr dabei.

 

 

Foto Anita Lennartz

Endspiele der Vereinsmeisterschaften 2014

Zuschauer und Akteure freuten sich über Sonne und spannende Spiele

Tennisverein ermittelt Vereinsmeister

anl KETTENKAMP. Bestes Tenniswetter und den ganzen Tag Sonne begleiteten die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des Tennisvereins. Das freute nicht
nur die Teilnehmer, sondern auch die Zuschauer, die wie immer zahlreich an der Veranstaltung Anteil nahmen.
Und so störte es auch nicht wirklich, dass das Mixed-Finale der Erwachsenen aufgrund der Spieldauer unter Flutlicht beendet werden musste. Letztendlich
setzten sich aber Marion Schmidt und Thomas Lienesch mit 6:7, 6:2 und 6:0 gegen Franziska Kuhlmann und Peter Schmidt durch.
Auch im Herren-Doppel war Thomas Lienesch erfolgreich, da an der Seite von Jürgen Kolde: Mit 6:3 und 6:0 verwiesen sie Werner Geers und
Lars von der Haar auf Rang zwei.
Im Damen-Doppel siegten Monika Geers und Claudia von der Haar gegen Claudia Karpenstein und Franziska Kuhlmann mit 6:1 und 6:0. Vereinsmeister bei
den Herren Ü35 wurde Jürgen Kolde, der mit 6:2, 3:6 und 6:1 gegen Lars von der Haar gewann. Monika Geers und Helga Geers standen sich im
Damen-Einzel Ü35 gegenüber, das Monika Geers mit 6:4, 0:6 und 6:3 für sich entschied. Bei den Damen siegte Claudia von der Haar mit 7:5 und 6:2
gegen Marion Schmidt im Finale.
Spannende Endspiele gab es auch bei den Kindern und Jugendlichen zu sehen. Hier waren erfolgreich Tim Westerkamp (Kleinfeld Gruppe 2 gegen
Carl Laurenz Schlüwe, 6:10, 10:5, 5:4), Dominik Schmidt (Kleinfeld Gruppe 1 gegen Ben Fahrnbach, 10:4, 10:7), Noah Wotte (Midcourt Anfänger gegen
Lina Wotte, 6:0, 6:0), Mateo Behre (Midcourt Jungen gegen Bennet Lennartz, 6:3, 6:2), Greta Johanning (Midcourt Mädchen gegen Nina Fahrnbach
6:2, 6:3), Maja Oeverhaus (Juniorinnen C gegen Gesa Wolke, 6:1, 6:1), Tim Karpenstein (Junioren C gegen Hubertus Kenkel, 6:3, 6:2), Kirsten Kasfeld
(Juniorinnen B gegen Therese Kottmann, 6:1, 6:2), Karl-Philipp Rosenstengel (Junioren B gegen Frederik Bruins, 6:3, 6:1), Josephine Kottmann
(Juniorinnen A gegen Lisa Heuer, 6:2, 6:2) und Tom Jale große Holthaus (Junioren A gegen Philipp Küthe, 6:2, 6:3)

Wintertraining 2014/15

Draußen wird es stürmisch und ungemütlich. Deshalb findet das Training demnächst  wieder in der Turnhalle in Kettenkamp und Ankum statt.
Trainingsbeginn ist der 08.11. 

Die Trainingsgruppen und Zeiten sind ab dem 03.11. unter dem Menüpunkt Training zu finden.

Den entsprechenden Fahrplan nach Ankum findet Ihr im Hauptmenü unter dem Punkt "Download".

Wir wünschen allen schöne Ferien und einen schönen Start ins Wintertraining

Der Vorstand

Jugendaustausch 2014

Freundschaft schafft Frieden

Mit einem Friedenszeichen im Gepäck reisten 9 Jugendliche des Tennisvereins Kettenkamp zu ihrem Partnerverein TGG nach Glogów. Es gab etwas zu feiern, denn zum 20. Mal trafen sich Jugendliche aus beiden Vereinen. Wie gewohnt, erfolgte die Unterbringung in Gastfamilien, die auch in diesem Jahr die Besucher wieder mit ihrer Gastfreundlichkeit begeisterten.

Für Begeisterung sorgte auch das Rahmenprogramm, das jeden Tag zu einem besonderen Tag werden ließ. So fuhren Gäste und Gastgeber mit dem Bus nach Posen und besuchten die Freizeitanlage am Maltasee, ein künstlich angelegter See, auf dem 2009 die Ruderweltmeisterschaften ausgetragen wurden. Die Anlage bot für jeden etwas, das Spaß macht, ob Sommerrodelbahn, ein anspruchsvoller Klettergarten oder das Sport- und Freizeitbad „Termy Maltanskie“, das zu den größten Anlagen seiner Art in Polen gehört. Ein weiteres Highlight war für alle das Survival-Training auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz. Und weil die Begegnung ein Jubiläum war, begleiteten nicht nur Vereinsvertreter, sondern auch Florian Berkemeyer als Vertreter des Gemeinderates Kettenkamp und Werner Lager als stellvertretender Landrat die Gruppe und folgten in Glogów einer Einladung des Bürgermeisters. Hier erfuhren die Teilnehmer Aktuelles über die Stadt, die fast 70.000 Einwohner zählt. Obwohl Glogów 1945 fast vollständig zerstört war, gibt es noch Sehenswürdigkeiten, wie eine interessante Stadtführung zeigte. Unter anderem führte der Besuch der alten Festungsanlage die Gruppe durch niedrige und tiefdunkle Versorgungsgänge und ließ die Geschichte ein wenig lebendig werden.

Doch was wäre ein Jubiläum ohne Rückblick? Die erste Begegnung im Jahr 1994 fand in Kettenkamp statt, wo Richard Swiatek mit seiner Familie wohnte. Die Freundschaft zur Familie von Hans Berkemeyer, zu der Zeit Schulleiter in Kettenkamp und Sportwart des Tennisvereins, ebnete dann den Weg zur ersten Einladung Jugendlicher des Tennisvereins Glogów. Nicht nur diese, sondern alle weiteren Begegnungen wurden in Bildern festgehalten. Am letzten Abend erhielten die Gäste eine Chronik über die 20 Jahre der Begegnungen junger Menschen in Bild und Wort, die ganz besonders die freundschaftliche Beziehung deutlich werden ließen. Dieses Einvernehmen symbolisiert auch das Gastgeschenk: ein Friedenszeichen mit einer Maske, die die Nationalfarben beider Länder trägt, darunter geschrieben „Freundschaft schafft Frieden“ und auf der runden Holzscheibe die Wappen der Vereine und der Gemeinde gemalt. Besser kann das Besondere dieser gewachsenen Freundschaft wohl nicht zum Ausdruck gebracht werden. (gh)

 

 

Foto: Jarek Blida

Low-T-Ball Turnier am 03.07.2014

Low-T-Ball-Turnier auf der Tennisanlage

Dominik Schmidt Gesamtsieger

In der Turnhalle an der Keding-Grundschule tragen die Schülerinnen und Schüler einmal jährlich ein Low-T-Ball-Turnier aus. Jetzt waren neben den Grundschülern auch die Kindergartenkinder dazu auf der Anlage des Tennisvereins eingeladen.

19 Kinder aus den Altersgruppen fanden den Weg zum Low-T-Ball-Turnier und verbrachten bei tollem Wetter einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Tennisplatz. In vier Gruppen spielten sie auf vier Spielfeldern gegeneinander. In der Gruppe eins siegte Emilian Schmidt, Dominik Schmidt wurde erster in Gruppe zwei. Greta Johanning setzte sich in Gruppe drei durch, Mateo Behre hieß der Sieger in Gruppe vier. Gesamtsieger aufgrund des Spiel- und Punkteverhältnisses wurde Dominik Schmidt, der stolz die Glückwünsche von Sportwart Thomas Lienesch entgegennahm. Zum Organisationsteam gehörten neben Lienesch Monika Geers, Marion Schmidt, Tom-Jale große Holthaus und Philipp Küthe.

 

 

 

Die nächsten Termine
Keine Termine gefunden
Besucher seit März 13
Heute10
Gestern26
Woche10
Monat519
Insgesamt34277

Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Wer ist online

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online